Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Continental AG – Die Perle Hannovers

19 Mai

Autor: admin - Kategorie: Auto

Die Continental AG ist ein im MDAX börsennotiertes Unternehmen und wird als deutsches Traditionsunternehmen umgangssprachlich auch die Conti genannt. Diese ist seit Gründung im Jahr 1871 Hannover treu geblieben und hat hier ihren Stammsitz. Viele Gebäude gehören zum Stadtbild Hannovers dazu oder werden mittlerweile andersweitig genutzt, wie zum Beispiel das Conti-Hochhaus an der Arndtstraße, dass jetzt zur Leibniz Universität Hannover gehört.

Als führender Automobilzulieferer und viertgrößter Reifenhersteller weltweit beschäftigt das Unternehmen derzeit rund 138.000 Mitarbeiter an 200 Standorten in insgesamt 46 Ländern weltweit und erzielte 2009 damit einen Jahresumsatz von ca. 20 Mrd. €.

Unternehmensstruktur der Continental AG

Die Continental AG teilt sich in zwei große Geschäftsfelder: Die Continental Automotive Group (CAS) und die Rubber Group. Die CAS ist das größte Standbein des Unternehmens und entwickelt unter Anderem Fahrzeugsysteme wie elektronisch gesteuerte Fahrwerk- und Fahrzeugsicherheitssysteme sowie Systeme und Komponenten für Antriebe. Hierunter finden sich bekannte Marken wie Temic, Teves und die VDO, welche 2007 von Siemens übernommen wurde. Diese beliefern sowohl General Motors als auch Daimler und andere Automobilhersteller mit zukunftsweisenden Hybrid-Antrieben. Ein Geschäftsfeld mit Zukunft also.

Conti Rubber Group

Die Rubber Group entwickelt und produziert ausschließlich Gummiprodukte. Sie gliedert sich in die drei Divisionen ContiTech AG (technische Elastomere), Commercial Vehicle Tires (Nutzfahrzeugreifen) und Passenger Car Tires (PKW-Reifen). Die Division PKW-Reifen in Europa vertreibt Reifen unter insgesamt 10 Marken, darunter hierzulande sehr bekannte wie Continental, Semperit und Uniroyal sowie General Tire. Hier findet man Reifen der gängigsten Größen und für alle Anforderungen wie zum Beispiel Winterreifen 185 60 R14.

Stammsitz Hannover

Die Fassade des ehemaligen Verwaltungsgebäudes (Fertigstellung 1914) an der Vahrenwalder Straße im Stammsitz Hannover erstreckt sich noch heute über eine Länge von 100m. Als Produktionsstandort wird das ehemalige Werk in Hannover jedoch komplett stillgelegt. In der Umgebung unterhält die Conti das sogenannte Contidrom, welches als Teststrecke für Reifen genutzt wird. Damit bleibt zu hoffen, dass der Konzern auch künftig dem Standort Hannover treu bleibt und weiterhin Geschäftsbereiche in der Stadt hält.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top