Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Die Aufgaben von Betreuungs- und Haushaltskräften

19 Sep

Autor: admin - Kategorie: Gesundheit

Im Rahmen der Seniorenbetreuung wenden sich immer mehr Menschen an Haushaltshilfen, Pflege- und Betreuungskräfte aus Polen. Diese übernehmen verschiedene Aufgaben der alltäglichen Arbeit und erleichtern den alten oder geschwächten Menschen damit das Leben. Zur Unterstützung der Senioren zählt beispielsweise das Zubereiten der Mahlzeiten, die mobile Hilfe im Haus und unterwegs sowie die Unterstützung bei der Körperhygiene. Weitere Informationen zu möglichen Mobilisierungsmaßnahmen lassen sich hier nachlesen. Die Agentur Betreuung-Zuhaus vermittelt polnisches Betreuungspersonal, das die Senioren gerne zu gemeinsamen Aktivitäten motiviert. Gemeinsame Unternehmungen wie Spaziergänge und Besuche gehören ebenso dazu wie Gesellschaftsspiele und Diskussionen. Zur hauswirtschaftlichen Unterstützung gehören unter anderem das Einkaufen, Kochen, Putzen und gegebenenfalls Unterstützung beim Waschen sowie beim Wechseln der Kleidung.

Mit einer Haushaltshilfe oder Betreuungskraft in der Wohnung fühlen sich die Senioren außerdem weniger allein, sodass auch der soziale Umgang gefördert wird. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen dürfen die Betreuungskräfte keine anspruchsvollen Tätigkeiten im Rahmen von Pflegemaßnahmen durchführen. Diese Aufgaben müssen von einem Pflegedienst übernommen werden. Eine 24 Stunden Betreuung sorgt jedoch für eine angenehme Atmosphäre, in der sich die Senioren gut aufgehoben fühlen. Die Beauftragung einer Betreuungskraft lässt sich mithilfe der Agentur Betreuung-Zuhaus schnell in die Wege leiten. Durch die EU-Richtlinien kommt es nicht zu einem Arbeitsvertrag, sondern zu einem Dienstleistungsvertrag. Die ausländischen Arbeitskräfte bleiben bei ihrem polnischen Arbeitgeber beschäftigt, der sie nach Deutschland entsendet und weiterhin für die Sozialabgaben, Steuern usw. zuständig ist. Wer sich für die Beauftragung einer polnischen Betreuungskraft entschieden hat, kann den gesamten Vermittlungsprozess innerhalb einer Woche oder zehn Tage abwickeln. Diese kurze Bearbeitungszeit hilft auch bei unvermuteten Veränderungen, beispielsweise wenn sich der Gesundheitszustand eines Angehörigen ändert oder wenn Probleme mit einer früheren Betreuungskraft auftauchen. In Notfällen kann die Vermittlung noch beschleunigt werden, sodass das Personal bereits nach drei oder vier Tagen anreist. Wenn dringende Hilfe gewünscht ist, berät die Vermittlungsagentur ihre Kunden, um eine schnelle und gute Lösung zu finden.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top