Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Geschichte des Markenrechts und Logodesigns

06 Dez

Autor: admin - Kategorie: Dienstleistungen

Dass es einst notwendig wurde eine Marke schützen zu lassen kann auf die Entstehung des Urheberrechts zurückgeführt werden. Dessen moderne und mit Rechtsgrundlagen belegte Geschichte allerdings begann allerdings erst im 19. Jahrhundert. Eine Marke entstehen dabei  entweder durch Registrierung oder durch die Erlangung der Verkehrsgeltung. Dabei richtet sich die Stärke einer Marke nach dem Zeitrang der Marke und letztlich auch nach der Kennzeichnungskraft der Marke. Das Jahr 1887 aber brachte dann schließlich in Großbritannien die große Wende. Dort wurde nämlich die Pflicht für die Anbringung der Kennzeichnung Made in … durch den Merchandise Marks Act eingeführt. Hierbei handelte es sich allerdings auch damals nicht um ein Qualitätssymbol. Es zeigte den britischen Konsumenten an, woher das Produkt stammte.

Welches das erste Logo der Welt war, ist nicht bekannt. Es waren aber letztlich auch die Engländer die damit anfingen die Urheberrechte zu schützen. Und zwar geschah dies schon lange vor dem Jahr 1887, und zwar durch das englisches Gesetz von 1710, dem so genannten Statute of Anne. Durch die Kleinstaaterei in Deutschland wurde es war es allerdings vor 1871 schwer dass jemand sein Recht auf ein Logo oder einen Text schützen ließ. Die Grundlage, an die sich auch ein Logo Designer heute zu halten hat, bzw. diese beim Entwurf seines Logo Entwurfs berücksichtigen muss, schaffte einerseits das 1837 in Preußen ausgerufene entsprechende Gesetz bzw. die durch die Bundesversammlung (den Deutschen Bund) beschlossene Schutzfrist von 10 Jahren für ein Werk, was 1845 auf 30 Jahre nach dem Tode des Urhebers verlängert wurde. Heutige Logo Designer haben sich insbesondere heute aber  an das gültige deutsche Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (Urheberrechtsgesetz – UrhG) vom 9. September 1965 zu halten und natürlich an die Richtlinien hinsichtlich des Markenschutz. Ein Nichtbeachten dieser Richtlinien kann für den Auftraggeber (den Kunden des Logo Design Marktplatz) letztlich nämlich sehr unangenehme und kostspielige Folgen haben.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top