Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

PKV: Anbietervergleich gegen Beitragssteigerungen

10 Mai

Autor: admin - Kategorie: Versicherungen

Zum Jahreswechsel hatte die private Krankenversicherung eine wenig schmeichelhafte Presse. Diese berichtete über eine zum Teil exorbitante Beitragssteigerung. So soll ein Tarif bis zu 60 Prozent in die Höhe geschossen sein. Auch wenn sich später herausstellte, dass es sich um Einzelfälle handelte und die durchschnittliche Beitragssteigerung der letzten zehn Jahre mit knapp zwei Prozent sogar unter der von der GKV lag, so wuchs doch der Wunsch vieler Versicherter, sich gegen eine Beitragsanhebung der privaten Krankenversicherung absichern zu können.

Die Lösung: Anbieter vergleichen und dann über einen Wechsel entscheiden

Wenn man befürchtet, dass die eigene private Krankenversicherung beim gewählten Tarif eine satte Beitragssteigerung durchführen könnte, lohnt ein Vergleich der einzelnen PKV-Anbieter. Denn dadurch kann man erst einmal einen Eindruck über die Frage gewinnen, wie viel oder wenig man eigentlich für die Leistungen zahlt, die der eigene Tarif bietet. Als Beispiel: Ist der eigene Tarif sehr günstig, dann ist die Chance groß, dass die private Krankenversicherung tatsächlich eine Beitragssteigerung durchführen wird. Daraus folgt jedoch nicht in jedem Fall, dass es zu einem Wechsel kommen sollte, denn wenn die Beitragssteigerung verhalten ausfällt, dann bleibt die eigene private Krankenversicherung im Preis-Leistungsverhältnis möglicherweise dennoch die beste Adresse.

Ist der Tarif hingegen sehr teuer, sollte man ganz unabhängig von Beitragssteigerungen über einen Wechsel nachdenken, um nicht zu viel zu bezahlen.

Das Zauberwort Beitragsstabilität

Ein Vergleich soll aber nicht nur die aktuellen Kosten offenbaren, sondern auch das Thema Beitragsstabilität enthalten. Meistens berichtete die jeweilige private Krankenversicherung selbst darüber. Dabei gilt: Versicherungen, die lange stabil geblieben sind, werden irgendwann vermutlich die Beiträge verhalten erhöhen. Grund für einen Wechsel ist dies jedoch nicht. Denn zumeist – so zeigt die Erfahrung – bleibt die private Krankenversicherung anschließend wieder für einen längeren Zeitraum stabil.

Ein solcher Vergleich enthüllt also die Qualität einer Versicherung, indem er aufzeigt, wie die Beitragspolitik des Hauses in der Vergangenheit gewesen ist.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top