Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Visa Prepaid – eine gute Alternative

21 Sep

Autor: admin - Kategorie: Finanzen

Als sehr großer Vorteil kann die Kontrolle der Ausgaben genannt werden, denn man hat den Betrag zur Verfügung, den man im Voraus auf die Karte geladen hat und bekommt am Ende des Monats keine Abrechnung mit dem Betrag der Transaktionen, welcher dann von dem Konto abgebucht wird.

Die Karte kann so oft man will und mit einem selbst wählbaren Betrag beliebig aufgeladen werden. Gleichzeitig schützt die Visa Prepaid Karte vor Missbrauch, weil sie nicht mit beliebigen Zahlungen belastet werden kann. Gleichzeitig ist es nicht möglich, das Konto zu überziehen und eine Überschuldung ist deshalb vollkommen ausgeschlossen. Da die Angebote in Online-Shops in der letzten Zeit stark zugenommen hat, stieg auch die Zahl der gestellten Anträge für Kreditkarten, welcher Art auch immer. Die Anbieter Visa und Master gehören zu den beliebtesten und meist gewählten Karten.

Um dem Missbrauch verstärkt entgegen zu wirken, werden heute vermehrt Passwörter gefordert. Die Visa Prepaid Karte kann auch für Kinder ab zwölf Jahren beantragt werden. Dies ist eine gute Möglichkeit, um den Kinder einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Geld und der Benutzung der Kreditkarte auf den Weg mitzugeben. Beispielsweise kann das Taschengeld jeweils auf diese Prepaidkarte geladen werden. Auch erübrigt sich das bei sich tragen von einer größeren Summe Bargeld und somit braucht man auch keinen Verlust des Bargeldes zu befürchten.

Diese Visa Prepaid Karte ist überall dort einsetzbar, wo die normale Visa Kreditkarte auch akzeptiert wird. Auch als Reisegeld bietet die Karte eine gute Option, weil sie ebenfalls weltweit einsetzbar ist, immer unter der Voraussetzung, dass sie mit einem Betrag aufgeladen wurde, der zum Beispiel für den Urlaub benötigt wird. In jedem Fall lohnt es sich, diese Optionen dieser Karten prüfen.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top