Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Vorteile von PKV und GKV

27 Jul

Autor: admin - Kategorie: Versicherungen

Sowohl private als auch gesetzliche Krankenversicherungen bieten ihren Mitgliedern spezifische Vorteile, so dass die Entscheidung für eine Versicherungsform jeweils vom Einzelfall abhängt.

Die Vorteile der PKV

Eine private Krankenversicherung gilt weltweit und erstattet wesentlich mehr Leistungen als gesetzliche Krankenversicherungen. Zudem kennt die PKV keine Zuzahlungen der Versicherungsnehmer, allerdings beschränkt sie ihre Erstattungen in bestimmten Bereichen wie Zahnersatz auf im Vertrag des jeweiligen Tarifs vereinbarte Anteile.Vielfach wird zu den Vorteilen der privaten Krankenversicherung gezählt, dass ihre Mitglieder im Krankenhaus die Bequemlichkeit eines Einbettzimmers oder eines Zweibettzimmers genießen; tatsächlich hängt es jedoch vom Tarif ab, ob diese Vergünstigung tatsächlich gewährt wird. Dass Ärzte Mitglieder privater Krankenkassen bei der Terminvorgabe vorziehen, ist mit dem ärztlichen Eid nur bedingt vereinbar, lässt sich in der Praxis jedoch regelmäßig beobachten.Einige Mitglieder der PKV zählen die von ihnen eingesehenen Rechnungen ebenfalls zu den Vorteilen, da sie durch diese ihre Behandlungen nachvollziehen können. Dies ist im Rahmen des speziellen Abrechnungsverfahrens der privaten Krankenversicherung geregelt.Auf der anderen Seite müssen sie diese zunächst aus eigener Tasche bezahlen und erhalten das ausgelegte Geld später per Rückerstattung von der privaten Krankenversicherung erstattet. Die Beitragshöhe bietet überwiegend in jungen Jahren Vorteile für Mitglieder der PKV – im Alter können sie durch eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes durchaus ansteigen!

Die Vorteile der GKV

Die gesetzliche Krankenversicherung nimmt nicht berufstätige Familienmitglieder ohne Beitragszahlungen im Rahmen der kostenlosen Familienversicherung auf – so dass Familien in der GKV Vorteile gegenüber der PKV genießen. Private Krankenversicherungen erheben für jeden Versicherten einen eigenen Beitrag aufgrund einer separaten Versicherungspolice pro Mitglied.Des Weiteren müssen Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung ihre Arztrechnung nicht zunächst per Vorauszahlung selbst bezahlen, sondern die Abrechnung erfolgt auf Grund des Sachleistungsprinzips direkt zwischen dem Arzt beziehungsweise der Apotheke und der Krankenkasse. Nur wenigen Menschen ist bewusst, dass auch die Übernahme von Kurkosten und Reha-Kosten zu den Vorteilen der GKV zählt, während Mitglieder der PKV diese selbst tragen oder mittels einer Kurkostenzusatzversicherung abdecken müssen.Bei älteren Versicherungsnehmern zählt selbst die Beitragshöhe zu den Vorteilen der gesetzlichen Krankenversicherung. Denn die private Krankenversicherung errechnet die Beitragshöhe auch anhand des allgemeinen Gesundheitszustandes – der im Alter tendenziell schlechter wird. Die gesetzliche Krankenversicherung aber ermittelt die Beiträge durch einen allgemeingültigen Prozentsatz von 15,5 % auf das jeweilige Einkommen. Die Beiträge steigen in der GKV folglich nicht aufgrund einer Veränderung des Alters oder des Gesundheitszustandes.Mitglieder der GKV können viele Vorteile privater Krankenversicherungen nutzen, indem sie eine private Zusatzversicherung abschließen.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top