Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Wozu eine private Unfallversicherung abschließen?

01 Jun

Autor: admin - Kategorie: Versicherungen

Ein Unfall kann schneller geschehen, als es einem lieb sein dürfte. Vielfach sind die Verbraucher in solch einem Fall der Meinung, dass die gesetzliche Unfallversicherung dann greift und Leistungen auszahlt. Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn der Unfall sich auf dem Weg zur und von der Arbeit oder am Arbeitsplatz selber ereignet. Da jedoch die meisten Unfälle in der Freizeit passieren, springt die gesetzliche Absicherung nicht ein.

Ebenso verhält es sich bei Kindern, die in einer Betreuungseinrichtung untergebracht sind. Dazu zählen der Kindergarten oder die Schule. Auch hier bietet die gesetzliche Unfallversicherung nur dann Schutz, wenn ein Unfall auf dem direkten Weg oder vor Ort passiert.

Die private Unfallversicherung leistet für Unfälle in der Freizeit sowie im Haushalt

Bei der privaten Unfallversicherung handelt es sich um eine freiwillige Versicherung, die zweifelsohne absolut sinnvoll ist. Denn sie leistet bei allen Unfällen, die sich in der Freizeit sowie im Haushalt ereignen. Inbegriffen sind dabei Leistungen für die Genesung sowie eine Rentenzahlung im Falle der Invalidität. Zusätzlich versicherbar ist eine Kapitalzahlung, wenn eine Gliedmaße durch einen Unfall verloren geht.

Sollte der Ernstfall eintreten und der Versicherte durch einen Unfall sterben, erhalten die Hinterbliebenen aus der privaten Unfallversicherung eine Todesfallsumme in einer individuell vereinbarten Höhe.

Ein Vergleich der privaten Unfallversicherung ist anzuraten

Da die Leistungen der jeweiligen privaten Unfallversicherungen variieren können, ist ein Vergleich unbedingt vorab anzuraten. Dieser ist über das Internet einsehbar und gibt Aufschluss über das beste Verhältnis zwischen Tarifen und Leistungen. Zu den wichtigen Leistungen sollte eine Progression gehören. Damit lassen sich höhere Invaliditätsgrade genügend absichern, um einem finanziellen Verlust aus dem Weg zu gehen.

Häufig sind nach einem Unfall kosmetische Operationen oder eine Sofortleistung bei schweren Verletzungen notwendig. Diese Kosten werden von der Krankenkasse nicht übernommen, so dass auch diese in der privaten Unfallversicherung enthalten sein sollten. Ein Unfalltagegeld, Genesungsgeld oder Krankentagegeld lassen sich außerdem in der Unfallversicherung aufnehmen. Auch diesbezüglich sollte im Vergleich auf die bestmöglichen Leistungen geachtet werden.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top