Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Das Vermächtnis der Indianer

30 Jun

Autor: admin - Kategorie: Essen & Trinken

Man sieht die Indianer heutzutage so sehr in der Opferrolle, dass man bei all dem historischen Mitleid und dem Anflug von Empörung über deren Schicksal ganz vergisst, ihre Errungenschaften zu würdigen. Was haben die Indianer, die Ureinwohner Nordamerikas denn alles vollbracht? Nun sicherlich mehr als man mit einem mal aufzählen könnte. Eine Kleinigkeit, die dennoch vielen Menschen ein Begriff sein könnte, sei an dieser Stelle entsprechend gewürdigt. Wer schon einmal das Vergnügen hatte, Beef Jerky verspeisen zu können, der hat buchstäblich auf einer Erfindung der Indianer Nordamerikas gekaut. Denn die Indianer waren mit die ersten die eine Technik entwickelt hatten, um Fleisch länger haltbar zu machen.

Sie dörrten das Fleisch in der prallen Sonne für mehrere Stunden oder gar Tage, bis die Sonnenstrahlen dem Fleisch beinahe die komplette Flüssigkeit entzogen hatten. Dann wurde das Fleisch behandelt und mit Salzen und Kräutern weiter haltbar gemacht. Das war besonders wichtig für lange Reisen, in denen man seinen Proviant nicht so ohne Weiteres auffüllen konnte. Ach heute erfreut sich das würzige und robuste Dörrfleisch großer Beliebtheit und das aus ganz verschiedenen Gründen und zu verschiedenen Anlässen. Für die einen ist es nach wie vor das, was es für die Indianer früher auch war: Ein proteinreiches, dafür aber fettarmes Nahrungsmittel, das aufgrund seiner langen Haltbarkeit das ideale Reiseproviant ist. Für andere ist es weiter nichts als eine leckere Zwischenmahlzeit bei längeren Autofahrten oder einfach zuhause vor dem Fernseher. Wieder andere sehen in Beef Jerky die perfekte Nahrungsergänzung. Das mag für Sportler zutreffen, die energiereiche Nahrung benötigen, aber unnötiges Fett vermeiden wollen. Für alle diese Gruppen eignet sich Beef Jerky gleichermaßen. Es ist hierzulande nicht ganz so leicht zu bekommen, wie in seinem Herkunftsland, den USA. Dennoch bekommt man es in vielen Läden und Tankstellen, man kann es aber auch über das Internet beziehen. Bei größeren Bestellungen fallen Versandkosten meist komplett weg.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top