Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Online Browsergames – einfach mal für zwischendurch

03 Mai

Autor: admin - Kategorie: Internet

Browsergames unterscheiden sich zunächst einmal von PC- Konsolen Spielen. Sie benötigen keine CD oder DVD Installation um sie spielen zu können. Browsergames kann man direkt online über seinen Webbrowser spielen.

Wenn wir von online Browsergames sprechen, dann meinen wir meist die serverseitigen Browsergames. Sie benötigen nur den Browser als Schnittstelle mit dem lokalen Computer. Der Spieler spart sich die Installation von Software oder eventuellen Plug Ins wie Java, Shockwave oder Flash. Die lokale Festplatte bleibt praktisch unberührt. Allerdings ist eine ständige Verbindung zum Server des Anbieters unbedingt nötig. Hier läuft nämlich die komplette Berechnung des Spielgeschehens ab. Man muss also während des Spiels permanent online bleiben. Kleine Unterbrechungen der Verbindung können schon zum Haken oder sich aufhängen des online Browsergames führen.

Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet man allerdings auch clientseitige Browsergames als online Spiele. Hier werden Teile der Spielberechnung auf den Benutzer Computer verlagert. Sie benötigen die Internetverbindung meistens nur teilweise. Die Erstellung des Spielgeschehens wird auf den Benutzer, oder Client, verlagert. Hierfür muss meistens ein Plug In installiert werden, welches aber danach die Unabhängigkeit von der Verbindungsqualität ermöglicht. Besonders bei Adventure oder Actiongames sind Plug Ins wie Flash, Java oder Shockwave weit verbreitet. So können auch online Browsergames hohen Ansprüchen in Sachen Graphik und Bewegungsabläufe standhalten.

Computerspiele sind allgemein in Verruf geraten, da sie ein hohes Suchtpotential haben. Besonders junge Leute und Teenager geraten oft in den Kreis aus sozialer Isolation und Computerspielen. Online Browsergames gelten hier als besonders gefährlich, da sie noch einen zusätzlichen Reiz durch die interaktive und kommunikative Komponente besitzen. Die Communities aus Spielern, die sich um jedes Spiel bilden haben also nicht nur Vorteile. Wenn hier die soziale Integration im „richtigen“ Leben ersetzt wird, stellen sie eine Gefahr für den Spieler dar. Ansonsten sind aber online Browsergames nicht mehr oder weniger gefährlich als andere Spiele.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top