Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Vergiftung bei Katzen. Eine Katzenversicherung als Tierversicherung für den Notfall

05 Mrz

Autor: admin - Kategorie: Versicherungen

Katzenbesitzer kennen die Neugierde der Katzen und leider auch ihre Folgen. Der Drang bei den Stubentigern alles zu erkunden, kann zu unschönen und sogar gefährlichen Ergebnissen führen. Ein Sprung auf die Arbeitsplatte der Küche kann schnell einmal mit einer verbrannten Pfote enden. Dann ist ein Besuch beim Tierarzt von Nöten. Die Behandlung der Pfote kostet zwar keine Unsummen, doch ist trotzdem eine ungeplante Investition.

Weil viele Katzenhalter solche und ähnliche Erfahrungen bereits machen mussten, haben sie sich für den Abschluss einer Katzenversicherung entschieden. Diese Katzenversicherung kann zwar leider keine Unfälle verhindern, doch sie sichert den Halter vor den Tierarztkosten ab. Eine Katzenkrankenversicherung als Katzenversicherung übernimmt fast alle Kosten, die bei einem Tierarzt anfallen können. Natürlich gibt es auch bei dieser Tierversicherung Einschränkungen. Welche Kosten diese Katzenversicherung nicht übernimmt, hängt von den jeweiligen Versicherungsbedingungen der Tierversicherung ab. Eine Katzen OP Versicherung, welche meist preisgünstiger in den Versicherungsbeiträgen ist, erstattet dem Besitzer die Kosten für Operationen.

Eine Gefahrenquelle im Haushalt sind giftige Stoffe, die die Katze zu sich nehmen könnte. Das Wegschließen von giftigen Substanzen, wie beispielsweise Putzmitteln, sollte jeder Katzenbesitzer als ersten Ratschlag beherzigen. Auch Freigänger haben ein hohes Risiko, toxische Sunstanzen aufzunehmen.
Wenn der schlimmste Fall eingetreten ist und die Katze sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch vergiftet hat, muss schnell gehandelt werden. Sollte die Katze körperliche Anzeichen einer Vergiftung zeigen, wie Zittern, Erbrechen, Krämpfe, starker Speichelfluss oder Atembeschwerden, muss umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden.
Es ist von Vorteil, wenn der Besitzer den Grund der Vergiftung kennt. So sollten Beipackzettel von eventuell verschluckten Medikamenten oder Behälter von verschlucktem Putzmittel mit zum Tierarzt genommen werden, um eine schnelle und effektive Behandlung zu ermöglichen.
Mit dem Versicherungsschutz einer Katzenversicherung als Tierversicherung muss sich der Besitzer zumindest keine Sorgen mehr um die Tierarztrechnung machen. Wer allerdings als Katzenbesitzer nur eine Katzen OP Versicherung als Tierversicherung abgeschlossen hat, muss die Kosten der Behandlung und Untersuchung selbst tragen, denn diese Tierversicherung übernimmt lediglich Operationskosten.

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top