Artikelverzeichnis
allgemeines, deutschsprachiges Artikelverzeichnis

Was nehme ich auf eine Trekkingtour mit?

30 Sep

Autor: admin - Kategorie: Lifestyle

Wer sich für eine Trekkingtour entscheidet, der sollte im Vorfeld Informationen über das ausgewählte Gebiet einholen. Je nach dem Gebiet sollte man nämlich auch seine Ausrüstung auswählen. Die Verpflegung wie auch die Ausrüstung sollten immer an das Klima angepasst werden, da ansonsten grobe Gesundheitsgefährdungen auftreten können.
Neben einem Leichtzelt, welches problemlos zu transportieren ist, sollten unter anderem richtige Trekkingbekleidung (Socken, Stiefeln) sowie ein Schlafsack mitgenommen werden. Das Leichtzelt sollte zudem eine Windstabilität aufweisen als auch – im Notfall bei Schlechtwetter – leicht aufzubauen sein.
Zur Grundbekleidung zählen unter anderem Trekkingschuhe (vergleichbar mit Bergschuhen, welche den Knöchel umfassen um einen sicheren Halt zu geben). Die restliche Kleidung sollte im Zwiebelprinzip angelegt werden. Ebenfalls sollte man darauf achten, dass die Kleidung wasserundurchlässig ist und zudem für jedes Wetter geeignet ist.
Weitere Ausrüstungen für eine Trekkingtour sind neben dem Schlafsack auch eine Isomatte wie ein Kocher für die Verpflegung.
Ein weiterer Vorteil ist ein Navigationssystem. Dieses sollte aber nicht – wie bei bekannten Systemen für das Auto – nur die Richtung vorgeben, sondern unter anderem auch Luftbilder zeigen wie auch eine topographische Karte. Weitere Ausrüstungsmerkmale sind Fernglas wie Kompass und ein Höhenmesser.
Ebenfalls sollte man an Rettungsutensilien denken. Satellitentelefone wie auch speziell entwickelte Notruffunksysteme sind im Falle einer Verletzung äußerst wichtig. Wer sich mit seinem Partner verständigen möchte, der sollte auch Funkgeräte für den Nahbereich bei seiner Trekkingtour verwenden.
Bei einer Trekkingtour im Hochgebirge oder im Gletscher sollten auch Kletterausrüstungen mitgenommen werden, um die Sicherheit zu gewährleisten.
Ein Überblick:
Polarzone sowie Tundra ist eine trockene wie kalte Klimazone. Hier ist vor allem ein Kälteschutz und ein Windschutz nötig (Temperaturen bis unter – 20 Grad).
Die boreale Waldzone ist ebenfalls eine feuchte wie kalte Klimazone, bei welcher auch ein Nässeschutz mitgenommen werden sollte.
Der Regenwald ist ein permanent heißes Gebiet – Sonnenschutz wie Nässeschutz unbedingt mitnehmen.

 

Author admin

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top